SV Endingen – SV Oberachern

Verbandsliga Südbaden, 30. Spieltag, Samstag, 30.Mai 2015, 15:30 Uhr

SV Endingen – SV Oberachern

Die 0:3 Niederlage gegen einen stark aufspielenden FC Rielasingen-Arlen war nach dem 1:4 gegen den SV Waldkirch die zweite Heimpleite des SVO hintereinander und die könnte ihre Spuren hinterlassen haben.  „Rielasingen warf alles in dieses Spiel, als ob es für sie um den Titel gehen würde, nutzen unsere Fehler mit einer brutalen Effektivität und hatten einen Torjäger Stricker in ihren Reihen, der gnadenlos war. Nach dem Spiel feierte Rielasingen bei uns bis in die Nacht, als wenn sie Meister geworden wären – das tat richtig weh“, räumte SVO-Coach Thomas Leberer ein.

Vor drei Wochen betrug der Vorsprung der zuletzt personell arg geschwächten Achertäler, die seit dem fünften Spieltag an der Verbandsligaspitze thronen, komfortable sechs Punkte, jetzt droht sogar der Absturz auf Rang drei oder vier. Vorne trifft Jean-Gabriel Dussot seit jetzt 906 Minuten das Tor nicht mehr und hinten leistete man sich immer wieder individuelle Fehler, die zu vermeidbaren Treffern führten. Noch hat es der SV Oberachern, dem nach dem Abstieg und dem damit verbundenen personellen Umbruch ohnehin keiner zugetraut hatte, oben mitzuspielen, in der eigenen Hand. Dazu bedarf aber es am letzten Spieltag noch einmal einer richtigen Kraftanstrengung, Der Tank scheint leer, wer aber Thomas Leberer kennt, der weiß, dass er irgendwo noch einen Reservekanister finden wird.

Zum Saisonabschluss führt die Reise ins Endinger Erle, das der SVO bei seinen bisherigen drei Verbandsligaauftritten stets als Sieger verlassen konnte.

Im Hinspiel in Oberachern trennte man sich 1:1 und da hinterließ das Team von Trainer Axel Siefert einen ganz starken Eindruck und durfte sich berechtigte Hoffnungen auf eine vordere Platzierung machen. Doch wie beim SVO lief in der Rückrunde danach nicht mehr so viel zusammen. Mit 37 Zählern liegt der SVE auf Rang 10 und kann befreit aufspielen.

„Momentan ist es egal, gegen wen wir spielen und wie die Runde bisher für unseren Gegner verlief. Endingen wird alles geben und uns nichts schenken. Es ist jetzt ein richtiges Endspiel mit keiner weiteren Chance für uns. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass Sie endlich aufwacht und sich dagegen wehrt, dass man ihr den ersten Platz wegnehmen möchte. Wir wissen, dass wir einen Sieg benötigen und dafür werden wir alles tun“ betont ein zuletzt leidgeprüfter SVO-Coach Thomas Leberer, der in personeller Hinsicht weiterhin auf dem Zahnfleisch geht. Oberacherns medizinische Abteilung um Mannschaftsarzt Ulrich Hoffmann wird aber alles versuchen, um einige der vielen angeschlagenen Akteure wieder auf die Beine zu bringen.

Die Partie wird geleitet von Tobias Doering (Brigachtal).

Verbandsliga-Gesamtbilanz des SV Oberachern
147 Spiele (76 Siege – 35 Remis – 36 Niederlagen), 263 Punkte und 268:172 Tore
Verbandsliga-Heimbilanz des SV Oberachern:
73 Spiele (38 Siege – 20 Remis – 16 Niederlagen), 134 Punkte und 147:91 Tore
Verbandsliga-Auswärtsbilanz des SV Oberachern:
73 Spiele (38 Siege – 15 Remis – 20 Niederlagen), 129 Punkte und 121:81 Tore

Verbandsliga-Gesamtbilanz des SV Oberachern unter Thomas Leberer
117 Spiele (67 Siege – 25 Remis – 25 Niederlagen), 226 Punkte und 226:124 Tore
Verbandsliga-Heimbilanz des SV Oberachern unter Thomas Leberer:
59 Spiele (34 Siege – 14 Remis – 12 Niederlagen), 117 Punkte und 129:68 Tore
Verbandsliga-Auswärtsbilanz des SV Oberachern unter Thomas Leberer:
58 Spiele (33 Siege – 10 Remis – 15 Niederlagen), 109 Punkte und 97:56 Tore

ewige Verbandsliga-Torschützenliste des SVO:
35 Janosch Bologna
21 Hannes Maier
21 Fabian Schoch
19 René Retsch
13 Patrick Schoch
13 David Halsinger
12 Volker Springmann
11 Tobias Meister
10 Jean Dussot
9 Sinan Gülsoy
9 Felix Weingart
8 Issiaka Savane

RM
Richard Morgenthaler

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.