SSV Reutlingen – das „Team der Stunde“ zu Gast in Oberachern

Favorit aus Reutlingen seit 8 Spielen ungeschlagen

Für den SV Oberachern folgt am kommenden Samstag das Heimspiel gegen die Mannschaft der Stunde. Keine Mannschaft punktet aktuell so konstant, wie der SSV Reutlingen. Am Ostermontag schickte der SSV den FSV Bissingen mit 3:2 nach Hause. 13 Punkte aus den letzten 5 Spielen, seit Mitte November ungeschlagen und dies mit  21:9 Toren. Beeindruckende Zahlen.
Ebenfalls bemerkenswert ist die Auswärtsstärke der Achalmstädter. In der Auswärts-Tabelle belegt man aktuell mit 19 Punkten den vierten Platz und hat in der Fremde sogar einen Punkt mehr erspielt, als im heimischen Stadion an der Kreuzeiche (18).
Im Gegensatz zum SSV Reutlingen läuft es beim SV Oberachern seit der Winterpause nicht mehr so rund. Nach den Problemen auf fremden Rasen, kam der SVO-Motor auch auf heimischen Terrain ins Stottern und so warten die heimischen Fans des SV Oberachern nun schon seit fast zwei Monaten auf einen weiteren Heimsieg.

Coach Lerandy erwartet ein ganz schweres Spiel

Keine leichte Aufgabe erwartet den SV Oberachern folglich am kommenden Samstag um 15:30 Uhr am heimischen Sportplatz am Waldsee. Das weiß auch Oberacherns Coach Mark Lerandy, der sich nach der Videoanalyse vom Gegner beeindruckt zeigt. „Die Mannschaft meines Kollegen Teodor Rus, zeigt seit Wochen eine konstant gute Leistung und man darf sich nicht vom aktuellen Tabellenplatz des SSV täuschen lassen. Das wird ein ganz schweres Spiel für uns und ich denke, dass wir mit einem Punkt gegen Reutlingen gut leben könnten.“