FC-Astoria Walldorf 2 – SV Oberachern 1 : 1 (0:1)

Oberliga Baden-Württemberg

FC-Astoria Walldorf 2 – SV Oberachern 1 : 1 (0:1)

Zwei völlig verschiedene Halbzeiten bekamen die knapp 150 Zuschauer im Walldorfer Waldstadion zu sehen. Dominierte der Gast aus Oberachern die ersten Hälfte das Spiel nach belieben, so rieben sich die vielen mitgereisten Fans aus Oberachern im zweiten Durchgang die Augen. Nicht mehr wieder zu erkennen waren die Männer von Trainer Thomas Leberer. Dennoch stand am Ende das zwölfte Unentschieden für den SV Oberachern in dieser Spielzeit auf der Anzeigetafel. Ein Ergebnis, das den Achertälern mehr hilft, als der zweiten Mannschaft des Regionalligisten aus Walldorf.

Fünf hochkarätigen Chancen standen in den ersten 45 Minuten beim SV Oberachern zu Buche und Thomas Leberer konnte nur die mangelnde Chancenverwertung beklagen. Gabriel Gallus und Philip Keller vergaben immer wieder beste Möglichkeiten. Nach einem langen Diagonalpass von Luca Fritz und einer direkten Hereingabe von Andre Walica stand Philip Keller in der 38.Minute goldrichtig und konnte zur verdienten Führung einschießen.



Der FC-Astoria wechselte zu Beginn der zweiten Halbzeit gleich drei Mal. Wechsel, die schnell Wirkung zeigen sollten. Fünf Minuten waren gespielt, als Walldorfs Azizi nach einem Freistoß im Strafraum am höchsten stieg und den Ball an den Innenpfosten köpfte. Den zurückspringe Ball konnte der zuvor eingewechselte Alexander Kerber ohne Mühe am nicht immer sicher wirkenden SVO-Schlussmann Logan Kleffer zum Ausgleich einköpfen. Danach witterten die Hausherren Morgenluft und warfen Alles nach Vorne, um möglichst die volle Punktzahl gegen den drohenden Abstieg einzufahren. Großchancen blieben jedoch auf beiden Seiten bis zur Schlussminute Mangelware. Die letzte Chance der Partie hatte der eingewechselte Nico Huber, dem der Ball jedoch versprang und sein Schuss das Ziel weit verfehlte.

Der SV Oberachern festigte mit dem Punkt den 13.Tabellenplatz, der zum jetzigen Zeitpunkt für den Verbleib in der Oberliga reichen würde. Ausruhen kann und will man sich auf dem Punktepolster in Oberachern nicht, zumal am kommenden Samstag ein weiteres Highlight auf dem Programm steht. Dann empfängt der SV Oberachern im letzten Heimspiel den Offenburger FV zum großen Ortenau-Derby am heimischen Waldsee.

Bermerkenswert: Nach der Verletzung der Torhütern Christian Miesch und Julien Guthleber und der beruflichen Verhinderung von Torhüter “Jogi” Schnurr, stand beim heutigen Spiel zum ersten Mal der neue Torwart-Trainer der Deutschen Frauen Nationalmannschaft auf der Spielerliste beim SV Oberachern. Eingreifen ins Spiel musste Simon Panter jedoch nicht.

FC-Astoria Walldorf 2 – SV Oberachern 1 : 1 (0:1)
FC-Astoria Walldorf 2: Wieszolek – Fleck, Stenzel, Raab (C), Becker, Weber, Mohr (46.Gouras), Geist, Teufel (46. Azizi), Edelmann (46. Kerber), Varese (80. Refior)
SV Oberachern: Kleffer – Noe, Fritz, Armbruster, Keller, Petric (77.Braun), Tasli (55.Huber), Walica (72. Decherf), Gallus, Sert, Schwenk (87.Gülsoy)
Tore: 0:1 Philip Keller (38.), 1:1 Alexander Kerber (50.)
Schiedsrichter: Maurice Kern
Zuschauer: 150