1.FC Rielasingen-Arlen : SV Oberachern, Mittwoch 17.30 Uhr

SBFV-Rothaus-Pokal Viertelfinale

1.FC Rielasingen-Arlen : SV Oberachern, Mittwoch 17.30 Uhr

Am Samstag ein ebenso hartumkämpftes wie wichtiges 0:0 in Reutlingen, unter der Woche das Pokal-Viertelfinale in Rielasingen und am Samstag wieder Ligaalltag bei der U23 des Zweitligisten SV Sandhausen. Für die Schützlinge von SVO-Coach Thomas Leberer ist es in dieser Saison schon die vierte >englische Woche<.

Bei den Landesligisten RW Elchesheim (2:0) und VfR Hausen (5:1) war man in den Pokalrunden davor phasenweise zwar gefordert, konnte sich am Ende aber doch relativ locker durchsetzen. Beim SV Weil, Tabellendritter der Landesliga Staffel 2, genügte eine starke Viertelstunde, um den Sprung ins Viertelfinale zu schaffen. Beim FC Rielasingen-Arlen hängen die Trauben da schon gewaltig höher. Der aktuelle Verbandsligazweite schaltete mit Singen, Radolfzell und Linx gleich drei Ligakonkurrenten aus, durfte dabei aber stets auf eigenem Platz ran. Davon kann Thomas Leberer nur träumen. Wenn Schiedsrichter Tobias Doering (Brigachtal) die Partie am Mittwoch anpfeift, wird Oberacherns Coach zwar zum insgesamt 20. Mal seit seinem Amtsantritt 2010 bei einem Pokalspiel seines SVO auf der Bank Platz nehmen, doch an das letzte Mal auf eigenem Platz kann er sich gerade noch so erinnern. Es war am 22.08.2012 beim 3:2 Erfolg über den Offenburger FV. Seitdem musste er mit seinem Team elfmal (!!!) auf Reisen, oft unter der Woche und dabei nicht selten quer durch Südbaden. „Wir müssen um 12 Uhr losfahren. Wie soll das gehen für Spieler, die berufstätig sind. Ich weiß nicht wer auf die Idee kommt, solche Spiele an einem Mittwoch anzusetzen. In Württemberg werden die Spiele ab einer gewissen Runde am Wochenende ausgetragen. Aber beim Verband wird man nur müde belächelt, wenn man mit solchen Vorschlägen kommt“.

Allen Widrigkeiten zum Trotz will man mit dem zur Verfügung stehenden Kader erstmals seit 1996 wieder den Sprung ins Halbfinale schaffen.

In der letzten Verbandsligasaison konnte sich der SVO in Rielasingen knapp mit 1:0 durchsetzen. Keine guten Erinnerungen hat man indes an das Rückspiel. Gerade einmal 10 Monate ist es her, da brachte ein gewisser Alexander Stricker die Meisterschaftsträume des SVO in der Verbandsliga mächtig durcheinander. Mit 3:0 behielt Rielasingen am vorletzten Spieltag durch drei Stricker-Tore die Oberhand.

Den Gastgebern würde als klassentiefere Mannschaft bereits ein Remis nach Verlängerung zum Einzug ins Halbfinale genügen

LiveTicker zum Spiel unter http://live.svoberachern.de

Leave a Reply