SGV Freiberg Fußball – SV Oberachern 2 : 2 (0:1)

Der SV Oberachern bleibt im Jahr 2016 auch im sechsten Oberligaspiel auf fremden Rasen ungeschlagen. Nach 90 Minuten stand es im Wasenstadion in Freiberg am Neckar 2 zu 2. Ein Ergebnis mit dem der SV Oberachern besser leben kann, als die abstiegsbedrohten Gastgeber.

Thomas Leberer schickte eine zum Pokalspiel stark veränderte Mannschaft auf Spielfeld. Verletzungsbedingt fehlten neben Pascal Sattelberger auch Gabriel Gallus, sowie Stammtorhüter Christian Miesch. Dessen Vertreter, Logan Kleffer, stand in den ersten Minuten der Begegnung immer wieder im Mittelpunkt des Geschehens und konnte schnell seine Klasse unter Beweis stellen.

Ab der 20. Minute erarbeiteten sich die Gastgeber immer wieder gute Torchancen. Den ersten Treffer der Begegnung erzielten jedoch den Gästen aus der Ortenau. Nico Huber wurde bei einem Konter von Anthony Decherf mustergültig frei gespielt und tunnelte SGV-Schlußmann Bortel zur 0 zu 1 Führung (29.).
Wenige Minuten später war der Jubel unter den Fans der Gastgeber groß, doch das Schiedsrichtergespann verweigerte dem Treffer von Demir Januzi wegen Abseits die Anerkennung.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste frischer aus der Kabine und es dauerte nur bis zur 49. Spielminute bis zum 1 zu 1 Ausgleich durch Marius Kunde. Weitere fünf Minuten waren vergangen, da hatten die Gastgeber das Spiel gedreht. Wieder war es ein Fehler im Oberacherner Spielaufbau, den die Freiberger geschickt zur Führung ausnutzten. Nach einem Eckball des SV Oberachern schalteten die Hausherren schnell um und konterten die SVO-Defensive gekonnt aus. Serdal Kocak kam freistehend vor dem SVO-Tor an den Ball und schloss zum zu diesem Zeitpunkt verdienten 2:1 (54.) ab.

In der Folgezeit hatten die Hausherren noch die ein oder andere gute Möglichkeit, um den Sack an diesem Nachmittag zu zumachen, scheiterten jedoch ein uns andere Mal am guten SVO-Schlussmann Kleffer. Es kam, wie es kommen musste.
In der 82. Minute gelang dem Aufsteiger aus Oberachern dann doch noch der Ausgleich. Gregor Dörflinger tankte sich auf der rechten Angriffsseite bis in den Strafraum durch, passte auf den zuvor eingewechselten Dennis Kopf, der aus 9 Metern den Ball unhaltbar für den Keeper der Freiberger ins Tor schoss.
Um ein Haar wäre dem SVO der erkämpfte Punkt in den Schlussminuten noch aus den Händen geglitten. Doch wie bereits in Halbzeit eins hob der Assistent zum Unmut der Freiberger Bank die Fahne und verweigerte dem möglichen Siegtreffer die Anerkennung.
Nach dem Punkterfolg in Freiberg kann der SV Oberachern nun am kommenden Wochenende im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Pfullendorf den Klassenerhalt endgültig perfekt machen.

 

SGV Freiberg Fußball – SV Oberachern 2 : 2 (0:1)

SGV Freiberg Fußball: Bortel – Gentner, Ivanusa (86.Muzliukaj), Januzi (46.Milisic), Zagaria, Kunde, Bortel, Kocak, Heinrich, Oubeyapwa, Schimmel (77.Pollex)

SV Oberachern: Kleffer – Noe (46.Dörflinger), Gülsoy, C.Krebs (72.Petric), Huber, Leberer, Weisgerber (78.M.Krebs), Walica, Braun (60.Kopf), Decherf, Schwenk

Tore: 0:1 Niko Huber (29.), 1:1 Marius Kunde (50.), 2:1 Serdal Kocak (54.), 2:2 Dennis Kopf (82.)

Schiedsrichter: Andreas Iby (Neuhausen)

Zuschauer: 200

Bes.Vorkommnisse: keine

 

Leave a Reply