Vorschau | SV Oberachern 2 – TuS Oppenau

Landesliga Südbaden, Staffel 1

SV Oberachern 2 – TuS Oppenau, Sonntag 15.00 Uhr

Nach einem völlig verschlafenen ersten Durchgang kassierte die zweite Mannschaft des Oberligisten SV Oberachern beim 0:2 im Aufsteigerduell in Willstätt ihre zweite Saisonniederlage. Kein Wunder, dass Trainer Stefan Geppert hinterher etwas angefressen war: „Wenn man nicht in jedem Spiel bereit ist, alles in die Waagschale zu werfen, dann werden Spiele in der Landesliga verloren, egal welchen Tabellenplatz der Gegner belegt“.
Aufmerksamer Beobachter war dabei  auch Oberliga-Chefcoach Mark Lerandy, der mit dem bisherigen Abschneiden des Unterbaus aber dennoch mehr als zufrieden ist: „Wir haben sehr talentierte  Jungs, die auch vom Kopf her in Ordnung sind. Das war jetzt mal ein schlechteres Spiel von der jungen Truppe, aber ansonsten spielen sie eine sehr gute und überzeugende Runde. Es sind sehr viele interessante Spieler im Landesliga-Kader, die genau auf unsere Spielphilosophie abgestimmt sind. Leonardo Hocak hat ja schon den Sprung in den Oberliga-Kader gepackt und es wird noch der ein oder andere in dieser Runde folgen“.

Jetzt gastiert mit dem TuS Oppenau (18. Punkte/Rang 2) das bislang auswärtsstärkste Team im Oberacherner Waldseestadion. Daheim ist der SVO (17/4) noch ungeschlagen und diese Serie will man auch am Sonntag fortsetzen. Ganz so einfach wird das aber nicht werden, denn nach der 0:4 Klatsche daheim gegen Vorjahresvize TuS Durbach blieb die Elf von Spielertrainer Christian Seger sechsmal ohne Niederlage und ist zwischenzeitlich bis auf Rang zwei geklettert.

„Gegen Oppenau treffen wir auf eine offensivstarke Mannschaft, die auch als verschworene Einheit keinen Zentimeter Boden verschenkt. Hier gilt es, dagegen zu halten und selbst in der Offensive wieder mehr Durchschlagskraft zu zeigen als zuletzt“, betont Trainer Geppert.