VORSCHAU | SV Oberachern 2 – SV Bühlertal

Landesliga Südbaden, Staffel 1

SV Oberachern 2 – SV Bühlertal, Donnerstag 19.00 Uhr

Trotz der 0:2 Niederlage beim FV RW Elchesheim, der dabei seine beste Saisonleistung zeigte, bleibt die Oberligareserve des SV Oberachern mit 35 Zählern auf dem dritten Rang der Landesliga.

„Läuferisch, kämpferisch und von der Einstellung her kann ich der Mannschaft nichts vorwerfen. Richtig Fußballspielen war auf dem Platz nicht möglich, trotzdem hatten wir die Spielkontrolle bis auf wenige Momente, die der Gegner in der zweiten Hälfte eiskalt ausgenutzte. Obwohl Elchesheim gegen Ende völlig platt war, fanden wir keine Lücke oder hatten einfach kein Schussglück“, bilanzierte Oberacherns Trainer Stefan Geppert nach der vierten Saisonniederlage.

Jetzt gastiert der SV Bühlertal zum Derby im Waldseestadion, wo die Gastgeber in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Verbandsliga standen die Saisonziele beim SV Bühlertal ganz im Zeichen des sofortigen Wiederaufstiegs und zu Beginn sah es auch ganz danach aus. Mit sechs Dreiern startete die Elf vom Mittelberg in die Runde und der Liga drohte an der Spitze die Langeweile. Dann kam etwas Sand ins Getriebe und zwischenzeitlich rutschte man mit jetzt 34 Zählern auf Rang vier ab, liegt aber immer noch in Reichweite zu Tabellenführer TuS Oppenau (42), der ein Spiel mehr auf dem Konto hat.

Stefan Geppert verrät großen Respekt vor dem kommenden Gegner: „Da kommt eine richtig große Hausnummer an den Waldsee. Die Favoritenrolle trägt aus meiner Sicht klar der SVB, zumal man sich hinsichtlich des geplanten Aufstiegs keine Ausrutscher mehr erlauben darf. Unser Anspruch ist,  dem Verbandsliga-Absteiger Paroli zu bieten und an die Teamleistung von Elchesheim anzuknüpfen. Gelingt uns das, werden wir sicher auch belohnt dafür“.

Auf seinen Abwehrchef Junkung Minteh (Gelb-Rot-Sperre) muss er dabei verzichten, dafür rückt Niclas Metziger wieder in den Kader. Nach überstandener Muskelzerrung wird Julien Guthleber für Joachim Schnurr zwischen die Pfosten rücken.

RM