VORSCHAU | FV Schutterwald – SV Oberachern 2

Landesliga Südbaden, Staffel 1

FV Schutterwald – SV Oberachern 2, Samstag 15.30 Uhr

Herbstmeister SV Oberachern 2 (Rang 3/37 Punkte) tritt momentan auf der Stelle. Nur ein Sieg in der Rückrunde und zuletzt ein torloses Remis beim abstiegsgefährdeten SV Freistett nach einer insgesamt eher dürftigen Vorstellung. Trainer Stefan Geppert glaubt, die Gründe dafür zu kennen: „Die Jungs tun sich derzeit schwer, ihren eigenen und den gestiegenen Ansprüchen im Umfeld gerecht zu werden. Wir haben unter der Woche viele Aspekte angesprochen und dabei den Fokus auf ganz elementare Dinge gelegt, die im Fußball Grundvoraussetzung sein müssen, um als Mannschaft erfolgreich zu bestehen“. Vor allem die Offensive bereitet Geppert Kopfzerbrechen, denn da fehlte es zuletzt an der nötigen Durchschlagskraft.

Jetzt gastiert die Oberligareserve beim daheim noch ungeschlagenen FV Schutterwald (5./36 Punkte), der mit fünf Siegen aus der Winterpause gestartet ist und sich wieder berechtigte Hoffnungen auf Relegationsplatz zwei machen darf.

Für Geppert, der die Liga besser kennt, als jeder andere, sind die Grün-Weißen neben dem souveränen Tabellenführer TuS Oppenau “die Mannschaft der Stunde”. „Mit Kopf, Zuska, Dold und Spende verfügen sie über sehr schnelle und abgezockte Spieler, die Schwächen eiskalt bestrafen können. Schutterwald stellt seit Jahren eine der besten Mannschaften in der Liga.“

Im Hinspiel behielt der SVO verdient mit 4:1 die Oberhand. Am Samstag wird man aber mit Sicherheit einen ganz anderen FV Schutterwald erleben.

Zuletzt gastierte ein Oberacherner Team am vorletzten Spieltag der Saison 12/13 im Schutterwälder Waldstadion. Die bereits als Meister feststehende erste Mannschaft der Achertäler kassierte dabei eine 0:1 Niederlage. Zu dieser Zeit fristete Oberacherns Zweite noch ein bescheidenes Dasein in der Kreisliga B.

Cedric Krebs hat seine Rotsperre abgesessen. Ansonsten wird es beim SVO im Vergleich zur Vorwoche keine großen Veränderungen geben.

RM