Vorbericht SV Oberachern 2 – FSV Altdorf

Landesliga Südbaden, Staffel 1

SV Oberachern 2 – FSV Altdorf, Sonntag 15.00 Uhr

„Nach dem heißen Derby gegen Durbach konnten wir mit einer stark veränderten Mannschaft in Sinzheim einen verdienten Auswärtssieg erringen. Der Start in die neue Liga ist bis dato geglückt, auch wenn sicherlich noch nicht alles rund läuft“, so das kurze Fazit von Oberacherns Coach Stefan Geppert.

Jetzt kommt mit dem FSV Altdorf der Vorjahresvierte ins Oberacherner Waldseestadion.

Keine leichte Aufgabe für das junge Team um Kapitän Julian Hauer. Gästecoach Christoph Oswald, der bei Bedarf auch noch selbst die Kickstiefel schnürt, ist so etwas wie der Otto Rehhagel der Landesliga. Für den langjährigen ehemaligen Oberligaspieler (SC Freiburg II, Bahlinger SC) ist es mittlerweile seine neunte Saison beim FSV.

SVO-Trainer Geppert kennt die Stärken der Gäste ganz genau: „Die besitzen eine sehr kompakte und umschaltstarke Landesliga-Mannschaft und bestechen seit Jahren durch kollektiven und mannschaftlichen Teamgeist, gepaart mit einer kontinuierlichen spieltaktischen Weiterentwicklung. Unsere junge Mannschaft wird heute vor eine große Aufgabe gestellt und man wird sehen, wie weit sie schon ist, um solch einer gestandenen Mannschaft Paroli bieten zu können.

Der Gesamtkader des SVO ist durch Urlaub, Krankheit, Sperren und zahlreiche zum Teil langwierige Verletzungen derzeit >ausgedünnt< wie selten zuvor. Oberacherns Trainer ist also wieder einmal zum Improvisieren gezwungen, aber da ist Geppert ja ein Meister seines Fachs.

Das letzte Gastspiel der Ettenheimer Vorstädter in Oberachern liegt schon einige Jahre zurück. Am 10.05.2009 behielt die erste Mannschaft des SVO mit 4:1 die Oberhand. Am Ende schafften die Achertäler mit Trainer René Linderer über die Entscheidungsspiele den Aufstieg in die Verbandsliga, während der FSV als Vorletzter die Klasse verlassen musste.

RM