Aufstieg 2017 – Fazit Bezirksliga Baden-Baden

FAZIT BEZIRKSLIGA BADEN-BADEN:

Während sich die Vereine aus dem Norden des Fussballbezirks Baden-Baden um den Abstieg stritten, trumpften die Teams aus dem Süden groß auf.

Wer in der Region rund um Achern spannenden und guten Fussball sehen wollte, der war, im Umkreis von weniger als 10 Kilometern um die Acherner Kernstadt, in dieser Bezirksliga Spielzeit bestens versorgt.
Denn, in der abgelaufenen Saison belegten mit den Teams aus Sasbach, Kappelrodeck-Waldulm, Ottenhöfen und Oberachern vier Mannschaften aus der Region die TOP5 Plätze der Liga. Nimmt man den VfB Unzhurst noch dazu, dann belegten alle fünf Mannschaften der Region einstellige Plätze in der oberen Tabellenhälfte. Ein Drittel aller Tore in der Bezirksliga wurden von den TOP4 Mannschaften aus der Region erziehl. Mit 32 Toren kommt zudem Arthur Kissner vom SV Sasbach ebenfalls aus einem der Teams aus der Region.




Nicht nur wegen der Ergebnisse schauen wir besonders gerne auf die Derbys gegen Sasbach zurück. Über 700 Zuschauer sorgten bei beiden Spielen für tolle Stimmung auf den Rängen und auch auf dem Spielfeld wurde hochklassiger Fussball von beiden Mannschaften gezeigt.
Nun steht der Aufstieg für den SV Oberachern 2 fest und eben für den SV Sasbach steht als Vizemeister die Relegation gegen den Zweiten der Bezirksliga Offenburg (VfR Willstätt) an. Der Sieger aus diesen beiden Begegnungen steigt neben den beiden SVOs, SV Oberachern und SV Oberharmersbach, ebenfalls in die Landesliga Staffel 1 auf. Die Termine für die beiden Spiele stehen bereits fest. Das Hinspiel findet zuerst beim SV Sasbach am kommenden Sonntag, um 15:00 Uhr statt. Das Rückspiel wird am Samstag, 10.Juni 2017 um 16 Uhr in Willstätt angepfiffen.

UND WAS KOMMT NUN?

LANDESLIGA. Zwölf Jahre, nach dem Aufstieg der ersten Mannschaft des SV Oberachern in die Landesliga, schafft die zweite Mannschaft mit dem dritten Aufstieg in Folge, das selbe Kunststück. Weniger Derbys, dafür aber klangvolle Namen aus der Region. Darunter sind auch einige Mannschaften, gegen den der SV Oberachern I bereits in der Verbandsliga antreten musste. Neben Verbandsliga Absteiger SV Bühlertal sind dies der FV Schutterwald und der VfB Bühl. Freuen darf man sich zudem in Oberachern über Spiele gegen den Halbfinalgegner im SBFV-Pokal 2016, den FSV Altdorf, sowie weitere Pokalgegner, wie FV RW Elchesheim und SV Sinzheim. Ein Spieler des SV Oberachern freut sich zudem auf ein Wiedersehen mit seinem Heimatverein “Party bei TuS Oppenau”, so die Vorfreude von Nico Huber, der zur Saison 15/16 aus Oppenau an den Waldsee wechselte. Ob es auch ein Wiedersehen für den Coach von SVO2 mit seinem alten Team geben wird, das wird erst in der kommenden Woche feststehen, da der TuS Durbach aktuell noch um den Aufstieg in die Verbandsliga kämpft. Weitere spannenden Derbys sollte es zudem gegen den SV Freistett und gegen den SV Oberkich geben. Die weitesten Auswährtsfahrten müssen die Fans aus Oberachern zum SV Hausach, Rasstatter SV /DJK e.V. und bei der SpVgg Ottenau absolvieren.