Gregor Dörflinger und Bastian Barnick nach dem Treffer zum 2:0

Vorschau: SC Hofstetten – SV Oberachern 2

SC Hofstetten – SV Oberachern 2

Auch die zweite Mannschaft des SV Oberachern möchte sich, nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende mit einem weiteren Erfolg in die Winterpause verabschieden. Kein leichtes Unterfangen, muss man doch am Samstagnachmittag beim Verbandsliga-Absteiger SC Hofstetten antreten. Dabei möchte sich das junge Team von Trainer Stefan Geppert auch für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Am dritten Spieltag der Hinrunde unterlag man dem SC in einer dramatischen Partie am Ende knapp mit 2:3.
Aktuell rangiert der SC Hofstetten mit 33 Punkten, bei gleichem Torverhältnis, drei Punkte vor dem SV Oberachern 2 auf dem vierten Tabellenplatz.
„Wir sind auf ein schweres Spiel eingestellt und wollen aus der aktuellen Torgleichheit auch Punktegleichstand erzeugen. Dass dies möglich ist, hat das Hinspiel gezeigt, in dem wir aufgrund kleiner Unachtsamkeit und mangelnder taktischer Cleverness knapp 3:2 verloren haben“, zeigt sich Geppert vor dem Spiel kämpferisch.

„Die Hinrunde hat gezeigt, dass wir als jüngstes Team uns vor keiner Mannschaft verstecken brauchen, aber wir vor jeder Mannschaft den Respekt haben und nur bei 100-iger Fokussierung und Leistungsbereitschaft die Spiele gewinnen. Wenn wir in Hofstetten punkten, können wir im kommenden Jahr aus einer guten Position heraus, die oberen Mannschaften eventuell nochmals attackieren zu können“, gibt Geppert auch gleich die Marschroute für die Rückrunde bekannt.
Personell wird der Oberliga-Reserver der gleiche Kader wie gegen Schutterwald zur Verfügung stehen. Im Tor wird wieder Joachim Schnurr stehen, da Logan Kleffer sein Abschiedsspiel in der Oberliga bekommt. Kleffer wird aus beruflichen Gründen Anfang 2019 nach Kanada ziehen und dem SVO nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch an dieser Stelle: „Merci Logan et bonne chance en canada!“

Anpfiff zu dieser Partie ist am Samstag, 01.Dezember 2018 um 15:30 Uhr in Hofstetten.