FC Rheingold Lichtenau – SV Oberachern II, Ostermontag 16.00 Uhr

Bezirksliga Baden-Baden

FC Rheingold Lichtenau – SV Oberachern II, Ostermontag 16.00 Uhr

Mit einem mehr als hartumkämpften 1:0 gegen den Tabellenführer SV Sasbach konnte die zweite Mannschaft des SV Oberachern mit jetzt 43 Punkten ihren zweiten Platz festigen.
Dabei sahen 450 Zuschauer eine überdurchschnittlich gute Bezirksligapartie zweier gleichwertiger Mannschaften. Jetzt gilt es für die Oberligareserve bei der schweren Auswärtspartie in Lichtenau nachzulegen. Doch beim erfolgreichsten Team der Rückrunde ist die Geppert-Elf so richtig gefordert. Ginge es nach der Bilanz der letzten vier Auftritte der Achertäler in Lichtenau, dann bräuchte man die Fahrt dahin eigentlich nicht anzutreten. Die sieht nämlich bei vier Niederlagen und 4:23 Toren – dabei aber alle in der Kreisliga B – mehr als düster aus.

Das Hinspiel konnte der SVO mit 6:1 für sich entscheiden, doch da blieb die Elf von Trainer Christian Faulhaber auch weit unter ihren Möglichkeiten, weil ihr Kapitän und Goalgetter Michael Klein, der schon einmal kurze Zeit beim SVO aktiv war, eine Sperre absitzen musste.
Lichtenau ist als einziges Team der Bezirksliga in der Rückrunde noch ungeschlagen, steht mit 35 Punkten in der Tabelle jenseits von Gut und Böse, und kann befreit und ohne Druck aufspielen.

Man darf sich also auf eine ausgesprochen spannende Partie freuen.
RM